Solosonaten von Eugene Ysaye

Die Solosonaten von Eugene Ysaye(* 16. Juli1858 in Lüttich; † 12. Mai1931 in Brüssel) interessieren mich schon seit längerer Zeit. Der weltberühmte Geiger hat eine Musik geschrieben, die nicht nur sehr geigerisch und virtuos ist, sondern auch durch wunderbare Einfälle und harmonische Finessen hervorsticht und somit gleichermaßen berührt wie erfreut. Gerade die 4. Solosonate, aus gutem Grund Fritz Kreisler gewidmet, ist ein markantes Beispiel für die Kunst des belgischen Komponisten und Violinvirtuosen.